Der Verein - Ziele

Als im Januar 2009 der 500 Jahre alte Bleisarg mit den sterblichen Resten von Königin Editha in Halle – und nicht am Fundort in Magdeburg – präsentiert wurde, da füllten wochenlang Leserbriefe und zahlreiche Artikel die Zeitungen. Selbst die ZEIT in Hamburg berichtete darüber. Damals sagte die Landespolitik die dauerhafte Präsentation dieses und weiterer bedeutender Grabungsfunde in einem neuen Dommuseum in Magdeburg zu. Doch bald wurde deutlich, dass das Land seine Zusagen nicht einhalten wollte. (Volksstimme vom 21.03.2013: „Land zieht Zusage zurück. Kein Dommuseum in der alten Staatsbank“).
Dommuseum Magdeburg
Deshalb entschloss sich der Stadtrat der Landeshauptstadt Magdeburg, das alte Bankgebäude zu erwerben und dort in Eigenregie ein Dommuseum einzurichten. Zur Unterstützung dieser Idee gründeten 54 engagierte Bürger am 4. März 2014 den „Förderverein Magdeburger Dommuseum e.V.“. In der einstimmig verabschiedeten Satzung heißt es: „Das neue Dommuseum soll die entscheidenden Phasen der Magdeburger Kathedralgeschichte (…) darstellen und so breiten Bevölkerungsschichten einen Zugang zu dieser mehr als ein Jahrtausend umfassenden Historie eröffnen. Zudem sollte die wissenschaftliche Aufarbeitung und populärwissenschaftliche Präsentation der Geschichte des Magdeburger Doms und seiner Suffraganbistümer eine Aufgabe des Dommuseums sein.“

Mit vielfältigen Veranstaltungen, Vorträgen und Informationsständen wirbt der Förderverein für seine Ziele in der Öffentlichkeit. Dazu zählen bspw. Beteiligungen am Kaiser-Otto-Fest und populärwissenschaftliche Fachvorträge zur Geschichte. Offenbar kommt dieses Konzept in der Bevölkerung an, denn mittlerweile stieg die Zahl der Vereinsmitglieder auf über 150. Ihnen allen gemein ist der Wunsch, dass das Dommuseum Ottonianum Magdeburg – welches im November 2018 seine Pforten am Domplatz geöffnet hat – zu einem überregional beachteten Ausstellungsort und Publikumsmagneten werden möge. Diesem herausfordernden Ziel fühlen wir uns auch als Förderverein verpflichtet und werden alles in unserer Kraft stehende tun, die Magdeburger und die Gäste unserer auch weiterhin Stadt für die Unterstützung dieses Vorhabens zu begeistern.

Vorstand

Mit der Gründung des „Fördervereins Magdeburger Dommuseum e.V.“ am 4. März 2014 wurde von den Mitgliedern auch der Gründungsvorstand gewählt. Seitdem tagt der Vorstand etwa zehn Mal jährlich, plant die Aktivitäten des Vereins und öffentlichkeitswirksame Maßnahmen. Darüber hinaus suchen die Vorsitzenden regelmäßig das Gespräch mit politischen Entscheidungsträgern des Stadtrates, der städtischen Verwaltung und aus der Landespolitik, um für die Realisierung des Dommuseums zu werben.

Neben dem 1. Vorsitzenden (Thomas Nawrath), dem 2. Vorsitzenden (Rainer Kuhn) und der Schatzmeisterin (Gabriele Eckert) wählten die Vereinsmitglieder im Frühjahr 2018 folgende Beisitzer: Helga Fiek, Burckhard Dienemann, Axel Behr, Regine Sondermann, Annette Sohnekind, Carsten Gloyna, Nils Assel und Claudia Hartung. Satzungsgemäß ist der Vorstand zwei Jahre im Amt.

Satzung

Die Mitgliederversammlung hat am 4. März 2014 die Satzung des „Fördervereins Magdeburger Dommuseum e.V.“ beschlossen. Bereits im Mai 2014 wurde der Verein im Vereinsregister Stendal registriert und wenig später vom Finanzamt Magdeburg als gemeinnützig (Förderung von Kunst und Kultur sowie Förderung des Denkmalschutzes) anerkannt.
Die Satzung enthält u.a. die Ziele des Vereins:

  1. die Unterstützung und Förderung der Vorbereitung, Errichtung, Unterhaltung und Weiterentwicklung des Magdeburger Dommuseums;
  2. die Begleitung der Zusammenführung des gesamten Fund- und Dokumentationsbestandes der Altgrabungen Koch, Nickel und Leopold, der Neugrabungen Kuhn sowie künftiger Forschungen zum Zweck der wissenschaftlichen Auswertung, dauerhaften Lagerung und öffentlichkeitswirksamen Präsentation im Magdeburger Dommuseum;
  3. die Unterstützung der Sicherung, Bereitstellung, musealen Aufbereitung und Restaurierung geeigneter Objekte für das Dommuseum in Bezug auf die Dom- und Domplatzgeschichte sowie
  4. die Durchführung von Kultur- und Bildungsveranstaltungen im Zusammenhang mit der Geschichte des Magdeburger Domes und des Domhügels.

Die vollständige Satzung können Sie hier als PDF herunterladen.

Mitgliedschaft

Jeder Verein lebt von seinen Mitgliedern. Das ist beim Förderverein Magdeburger Dommuseum e.V. nicht anders. Interessierte aller Altersgruppen – und bei weitem nicht nur Magdeburger! – möchten das künftige Dommuseum unterstützen und engagieren sich deshalb im Förderverein. Gut vier Jahre nach der Gründung zählt der Verein rund 150 Mitglieder.
Sie wollen Mitglied im Verein werden? Herzlichen Glückwunsch zu dieser Entscheidung!
Der reguläre Jahresbeitrag beträgt 30 Euro, ermäßigt 15 Euro.

Senden Sie uns einfach den ausgefüllten Mitgliedsantrag postalisch oder per E-Mail.

Hier können Sie den Mitgliedsantrag als PDF runterladen.


Öffnungszeiten Dommuseum Ottonianum Magdeburg

täglich 10 - 17 Uhr
Domplatz 15, 39104 Magdeburg